Einpacken

Wenn mir jemand mit 18 erklärt hätte, dass ich mal an einem Abend daheim sitzen werde, um 24 Pixi-Bücher für den Adventskalenser meines Patenkindes ein zu packen – ich hätte ihm kein Wort geglaubt. 

Pixi-Bücher

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einpacken

  1. magguieme schreibt:

    Wenn man sich nicht einmal selbst glaubt! 😉 Sieht ziemlich perfekt aus.

    • fliegerbaer schreibt:

      Danke – zum Einpacken hatte ich auch eine gute Lehrerin. Aber das wollte ich selbst machen.

      Der Glaube an mich selbst fehlt mir in bestimmten Bereichen. Und das ist manchmal gut so, sonst werde ich arrogant 🙃 aber die Erwartungen an sich selbst und Vorstellungen für die Zukunft sind doch immer wieder im Nachhinein interessant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s