Rothenburg ob der Tauber

Linus war ein „Vater-Sohn-Wochenende“ versprochen und so ging es heute nach Rothenburg ob der Tauber – einem Städtchen, bei dem der Kern der mittelalterlichen Stadt erhalten bzw. wieder aufgebaut wurde. Im Vorfeld erzählte ich ihm einiges über die Stadt und die Ungebung, zeigte ihn aber bewusst keine Fotos. 

Als wir dann heute durch das große doppelte Eingangstor rollten, sah ich seinen begeisterten und beeindruckten Gesichtsausdruck im Rückspiegel: welch eine Faszination. 

Der Ausblick unseres Zimmers in der Jugendherberge war dann schon verheißungsvoll:

 

Blick aus dem Fenster


Linus: „Papa, wie kommt man auf die Mauer?“
Tom: „Du musst ein Seil hoch werfen und dann hoch klettern.“
Linus: „Haben wir ein Seil dabei?“
Tom: „Nein.“

Ein sehr enttäuschter Blick von Linus

Tom: „Wir können aber auch die Treppe da vorne benutzen.“

Gesagt, getan. 

 

Treppe zur Wehrmauer

 Erwartungsgemäß hatten wir viel Spaß beim Laufen auf der Mauer mit den Ausblicken auf die schöne Stadt mit den viele Türmen und Fachwerkhäusern. 
 

Auf d er Wehrmauer


Über den Marktplatz, den schönen Gassen …

 

Strassen

 
und einer bestimmten Pizzeria (nach acht Jahren sofort wieder gefunden) ging es dann auf ausdrücklichen Wunsch von Linus wieder via Wehrmauer zurück. 

Turm

Linus und Calvin

noch ein Turm

auf der Mauer entlang

  
Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende!

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Familie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s