Angeber

Jedes anständige Projekt geht erst mit einer Reflektion zu Ende. So auch erneut unsere diesjährige Firmung bzw. Firmvorbereitung. 

Dabei konnte jeder Gruppenleiter erzählen, welche Momente die besonderen waren, aber genauso wichtig: was hat aus seiner Sicht nicht geklappt und was muss sich ändern, damit dies beim nächsten Mal sich nicht wiederholt. 

Und bevor es zum gemütlichen Teil überging, gab es das „Zeugnis“ – die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, anonym die Gruppenleiter in Schulnoten zu bewerten. 

breites Honigkuchengrinsen


Es waren übrigens 61 Firmlinge in diesem Jahr – so viele konnte ich gar nicht bestechen. 

Wichtig ist aber: das im Freitext kritisierte ernst zu nehmen und zu verbessern. Nicht übermütig zu werden. Jede Gruppe und jeder einzelne ist anders und individuell. 

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s