Unterlassungsklage

5 Tage nicht daheim, sondern beruflich unterwegs. 

Und am Samstag Morgen sich genötigt fühlen, über eine Unterlassungsklage tief und ernst nach denken zu müssen. 

Im Hotel gab es am Frühstücksbüffet kein Nutella (lediglich als Alternative nur Marmelade, gebratenen Speck und Lachs), entsprechend hoch war bereits der Leidensdruck. 

Und dann muss ich am Samstag Morgen beim Frühstück fest stellen, dass die Damen des Hauses mein Nutella leer gefuttert haben!

Da hilft für die Zukunft nur noch eine Unterlassungsklage inkl. Schmerzensgeld wg. seelischer Grausamkeit!

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Familie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s