RIP EU

Was hier falsch zu sehen ist: 

Quelle: Flightradar24

Hier fliegt nicht ein, sondern mehrere Bundespolizei-Hubschrauber zur Grenze und zurück. 

In München kamen in den letzten 12 Tagen zehntausende von Flüchtenden an. Ehrenamtliche und engagierte Mitbürger versorgten die Ankommenden mit Lebensmitteln, Isomatten und Teddybären, tatkräftig unterstützt und koordiniert von der Münchner Polizei und dem BRK. 

Ab Morgen (!) sollen dann Hauptamtliche diese Aufgaben übernehmen. 

Und die Reaktion unserer Regierung? Nach langem Schweigen und anschl. Selfies mit Flüchtenden?  Das „Schengener Abkommen“ „temporär“ kündigen und Grenzkontrollen einführen. 

Was zu obigen Bild führt. 

Das Versagen unserer Politiker und der EU: statt gemeinsam sich um die drängenden Fragen (Ursachen, Auswirkungen, gerechte Verteilung und Versorgung) zu kümmern, wird erst über ein Jahr abgewartet und anschließend kurzfristig die Grenzkontrolle wieder eingeführt. 

Damit wird keinem geholfen sein, kein Problem gelöst. 

Gerne berufen sich viele Parteien und die EU auf die „westlichen Grundwerte und die Freiheit“ – in diesen Tagen und Wochen erleben wir die Abschaffung derselbigen. 

Grenzzäune und -mauern werden innerhalb der EU gebaut, die Reisefreiheit innerhalb des Schengener Raums eingeschränkt und Werte wie Solidarität und Gemeinschaft nur noch in Reden erwähnt, statt sie um zu setzen und wirklich zu leben. 

Der Sarg für die großartige europäische Grundgedanke wird hier zusammen gebaut. 

Und wer noch etwas Zynismus am Ende dieses Kommentares benötigt: das Motto zu den diesjährigen Feierlichkeiten anlässlich des 3. Oktobers (Tag der Deutschen Einheit) lautet „Grenzen überwinden“.

 

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu RIP EU

  1. lizo340 schreibt:

    Für eine Woche ein Sommermärchen der Weltbürger und Weltbürgerinnen. Aber es geht wetier udn es gibt noch viel zu tun, um die Flüchtlinge zu integrieren.
    Liz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s