#globalselfie

Eine Aktion der NASA im Zusammenhang mit dem Earth Day heute (in den USA):
20140422-212815.jpg
Das Foto bewusst als selbstkritische Einschätzung: aufgenommen am „Stonehenge“ mit Blick auf das Neubaugebiet „Seewinkel“. Vormalige Felder werden für weitere Häuser verschließen, der Natur abgenommen.
Aber auch wir haben damals davon profitiert, als wir vor über drei Jahren aus unserer Wohnung in unser Haus gezogen sind: für jedes Kind ein eigenes Zimmer, mehr Raum, ein kleiner Garten … auch damals auf Kosten der Natur.

Und was wird das Ergebnis sein? Endloses Wachstum wird und kann es nicht geben. Wohnraum ist wichtig – Natur für die Tiere aber ebenso (Rudel von frei lebenden Rehen gibt es hier übrigens erfreulicherweise immer noch) wie für die Landwirtschaft.
Aber was ist das ausgewogene Verhältnis?

Das muss nicht nur jeder für sich selbst finden, sondern auch in der Gemeinschaft – bis hin zur globalen Gemeinschaft.

Und daher schadet es auch nicht, wenn ab und an ein „Earth Day“ und/oder globalselfie anregt darüber nach zu denken.

Advertisements

Über fliegerbaer

Flugsüchtig. Dosen suchend. Neugierig.
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s